TSV 1893 Neukenroth - B-Junioren


12.04.2013 SV Friesen (H) 0:4

Gegen den SV Friesen sollte zu Hause die Revanche für die deutliche Hinspielniederlage gelingen.
Dementsprechend motiviert begannen unsere Jungs auch. Die Anweisungen waren klar: bei immer noch tiefen Untergrund sollten Dribblings im Mittelfeld vermieden werden. Mit schnellem Spiel und konsequent geführten Zweikämpfen wollten wir den Gegner unter Druck setzen. Dies gelang in der Anfangsviertelstunde auch sehr gut. Mit flüssigen Kombinationen wurde Friesen in die eigene Hälfte gedrückt. Schon nach drei Spielminuten gab L. Meißner den ersten Schuss in Richtung des Gehäuses des Gegners ab. Weiter Aktionen folgten, z.B. konnten wir uns zentral durch das Mittelfeld spielen und das Tor anvisieren. Doch der Ball wurde zur Ecke abgeblockt. Die Ecke brachte J. Cont vor das Tor. M. Renk nahm die Kugel mit einem Seitfallzieher ab, verfehlte das Tor jedoch deutlich. In der 14. Minute brachten wir eine weitere lange Kombination auf das Feld, die von M. Werner abgeschlossne wurde. Doch auch er verfehlte mit seinem Schuss aus dem Mittelfeld das Tor. Zugegeben: Unsere Aktionen waren bis dahin nicht wirklich zwingend oder torgefährlich, aber wir hatten Friesen völlig unter Kontrolle. Um so unverständlich ist es, wie es plötzlich zu diesem Bruch in unserem Spiel kommen konnte. Und wieder waren es, wie in den Spielen zuvor, lange Bälle vom gegnerischen Torhüter, die uns in erhebliche Schwierigkeiten brachten. In der 18. und 22. Minute konnten diese brenzligen Situationen (aus den Bällen über unsere Verteidigung) gerade noch mit vereinten Kräften abgewehrt werden. Aber nach einer Ecke von links stemmten wir uns wieder einmal nicht energisch genug gegen die Angreifer und so wurde der Ball in der 26. Minute mit dem Kopf zum 0:1 in unserem Tor versenkt. Aber das war noch nicht genug. Kurz vor der Pause lief der bekannte Stürmer der Friesener auf der linken Seite los und es stellte sich auch hier niemand zu einem konsequenten Zweikampf, so dass der Stürmer zum Abschluss kam und auf 0:2 erhöhte.
Nach der Pause kam kurzzeitig noch mal Hoffnung auf. In der 32. Minute kam L. Meißner nach einem Eckball aussichtsreich zum Kopfball, konnte aber keinen Treffer erzielen. In der 40. Spielminute tauchte der gleiche Spieler nach einem Fehlpass der gegnerischen Abwehr allein vor dem Torwart auf, konnte aber auch diese Situation nicht nutzen. Danach hatten wir leider in diesem Spiel eigentlich nichts mehr zu bieten. Im Gegenteil, der SV Friesen konnte seine Chancen souverän nutzen. So schloss ihr gefährlichster Stürmer in der 47. Minute einen Alleingang über unsere rechte Seite mit der Fußspitze zum 0:3 ab. In der 51. Minute mussten wir dann auch noch das 0:4 hinnehmen und verloren damit das Spiel mit demselben Ergebnis wie das Hinspiel.

Leider waren wir  in diesem Spiel kämpferisch deutlich unterlegen und haben uns nicht mit allem, was wir bieten könnten gegen die Niederlage gestemmt. In der Offensive gelingt es uns momentan einfach nicht Tempo in unser Angriffsspiel zu bringen. Weiterhin müssen wir in Zukunft in größerem Maße bereit sein die Zweikämpfe anzunehmen und wir müssen diese vor allem auch gewinnen wollen. Die nächsten Wochen geben uns ja ausreichend Gelegenheit unser wahres Gesicht auf dem Spielfeld zu zeigen…       

Für uns spielten:

J. Heim – A. Adam - L. Meißner – J. Cont – L. Punzelt – M. Werner – E. Neubauer – M. Renk – J. Puchalla – J. Herrmann – J. Fischer

Torfolge:

26. Minute: 0:1

29. Minute: 0:2

47. Minute: 0:3

51. Minute: 0:4

Nach oben