TSV 1893 Neukenroth - B-Junioren


19.10.2012 FC Haarbrücken (H) 1:1

Die Vorzeichen für dieses Heimspiel gegen den FC Haarbrücken waren klar: ein spielerisch ansprechender, deutlicher Sieg sollte erzielt werden.

Der Gegner beschränkte sich im Wesentlichen auf die Verteidigung und versuchte den Ball mit weiten Torab- und Befreiungsschlägen vom eigenen Tor fernzuhalten. Trotzdem hatten wir von Beginn an unsere Möglichkeiten. Bereits in der dritten Minute spielten M. Renk und L. Punzelt eine kurze Ecke von der linken Seite. L. Punzelt zog vom Strafraumeck ab und verfehlte das Gehäuse am rechten Pfosten. Die nächste Ecke, nur eine Minute später, wurde im Rückraum von A. Adam abgenommen. Sie schoss jedoch ebenfalls rechts am Tor vorbei. In der sechsten Minute konterten wir auf einen der wenigen Gegenangriffe des FC Haarbrücken. M. Renk versetzte auf der linken Seite seinen Gegenspieler, doch seine Hereingabe ging quer durch den Strafraum an Freund und Feind vorbei. Aber kurz darauf hatten auch unsere Gäste ihre erste Einschusschance. Im Anschluss an eine Ecke setzten sich die körperlich überlegenen Stürmer im Fünfmeterraum fest. Mit größten Anstrengungen konnte der letzte Schuss geblockt werden. Spätestens in der zwölften Minute hätten wir das Spiel mit der Führung beruhigen müssen. M. Renk wurde auf der linken Seite frei gespielt, täuschte seinen Gegner mit einer geschickten Tempoverzögerung und konnte dadurch allein auf den Torwart zulaufen. Doch dieser entschärfte den versuchten Heber unseres Spielers. Das Spiel verflachte zusehends. Unsere Jungs hielten nicht ihre Position, waren zu weit weg von den Gegnern, versuchten es zu häufig mit dem Kopf durch die Wand und zeigten auch nicht die notwendige Laufbereitschaft. Lediglich in der 25.Spielminute ergab sich im Anschluss an einen Einwurf über links eine gefährliche Situation. A. Adam flankte in die Mitte zu dem von rechts eingelaufenen J. Herrmann. Doch er ging nicht konsequent zum Ball und konnte mit links nicht abschließen. Aber kurz vor der Pause bewies J. Puchalla wieder einmal sein gutes Nässchen. Nach einem Rückpass zum letzten Mann der Gäste, sah er seine Chance, setzte ihn unter Druck und konnte den Ball erobern. Allein vor dem Torwart zog er aus zehn Meter scharf ab und versengte den Ball flach im linken Toreck zum 1:0.

Jetzt dachten wir alle, der Bann wäre gebrochen und wir könnten in der zweiten Halbzeit zu unseren spielerischen Fähigkeiten zurück finden. Doch leider hat dies nicht so funktioniert. Bereits in der 31. Minute verspielte J. Cont im defensiven Mittelfeld bei einem unnötigen Zweikampf den Ball. Den scharf getretenen Schuss konnte unser Torwart nicht mehr klären. Nach diesem 1:1 war die Ordnung für einige Minuten völlig dahin. So hatten wir in der 42. Minute auch noch Glück, dass nach einem langen Ball der Verteidigung des Gegners, ein Missverständnis zwischen unserem Torwart und L. Punzelt nicht zum Rückstand führte. Erst ab der 43. Minute gelangen uns wieder offensive Aktionen. J. Cont setzte sich im rechten Mittelfeld durch, passte zu M. Renk, der A. Adam steil in den linken Strafraum schickte. Diese versuche den Ball an dem herausstürmenden Torhüter vorbei zu spitzeln, doch er konnte den Ball abwehren. In der 47. Minute tauchte M. Renk nach einer Flanke von M. Werner auf der linken Seite allein im Strafraum auf. Seine Direktabnahme ging knapp links vorbei. In dieser Drangphase folgte in der 48. Minute die nächste Chance. M. Renk hob den Ball von einem Meter vor dem Toraus Richtung langes Eck. Doch am rechten Pfosten wurde der Ball von einem Verteidiger geklärt. Nur eine Minute später steckte L. Meissner den Ball auf die linke Seite zu A. Adam durch, doch diese konnte aus aussichtsreicher Position keinen Abschluss folgen lassen. In der 51. Minute erhielten wir auf der linken Angriffsseite direkt an der Grundlinie einen Freistoß. In der Mitte konnten die Gegner den Ball nicht klären, so dass P. Martin aus fünf Meter zu einer Schusschance kam. Aber auch dieser Ball verfehlte das Ziel. Auch der Schuss von M. Werner in der 52. Minute wurde vom Torhüter gerade noch geklärt.

Damit waren unsere Angriffsbemühungen in diesem Spiel leider beendet. In der 55. Minute musste unser Torwart J. Heim uns sogar den einen Punkt festhalten. Nach einem langen Ball über unsere Verteidigung konnte er den Schuss des gegnerischen Stürmers mit einer großartigen Parade abwehren.

So trennten wir uns 1:1 von einem Gegner, der uns in Normalform deutlich unterlegen ist. Aber an diesem Tag konnten wir nicht zu unserer spielerischen Linie finden. Dieses Unentschieden fühlt sich ein bisschen wie eine Niederlage an.       

Es spielten:

J. Heim – A. Adam – E. Neubauer – P. Martin – L. Punzelt – L. Meissner – J. Cont – M. Renk – J. Puchalla – K. Peter – J. Herrmann – J. Fischer – M. Werner

Torfolge:

29. Minute: 1:0 J. Puchalla

31. Minute: 1:1

 

Nach oben