TSV 1893 Neukenroth - B-Junioren


11.05.2013 FC Haarbrücken (A) 1:2

Im Rückspiel gegen den FC Haarbrücken wollten wir den unnötigen Punktverlust der Hinrunde mit einem spielerisch überzeugenden Sieg vergessen machen.

Aber dummerweise kam der FC Haarbrücken schneller in die Partie. Mit einer der ersten Offensivaktionen in der 4. Minute gingen sie durch einen Schuss aus 15 Metern mit 1:0 in Führung. Diesem Torerfolg ging eine Balleroberung in unserem defensiven Mittelfeld voraus. Aber so nach und nach übernahmen wir das Kommando in diesem Spiel. Gegen Mitte der ersten Hälfte näherten wir uns immer mehr dem gegnerischen Gehäuse an. Die ersten Versuche waren allesamt noch zu harmlos, aber in der 18. Minute nahm M. Renk eine Ecke von der linken Seite direkt mit rechts ab. Doch die Verteidigung stand noch im Weg. Gleich darauf ließen wir eine schöne Kombination durch das Mittelfeld folgen. K. Peter kam von der rechten Seite aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, war der Torhüter konnte sicher parieren. Wiederum nur zwei Minuten später hatte derselbe Spieler erneut die Chance zum Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem schönen langen diagonalen Pass von M. Werner, setzte sich M. Renk auf der rechten Seite durch. Seine Flanke fand K. Peter im Sturmzentrum. Doch er scheiterte mit zwei Versuchen am Torhüter und auch der dritte Nachschuss von L. Bauer fand nicht das Ziel. M. Renk war es auch, der sich nur kurz später mit einem weiteren Flankenlauf über rechts in Szene setzte. Seine Flanke nahm L. Punzelt in aller Ruhe an, doch sein Schuss wurde in letzter Sekunde geblockt. Doch kurz vor der Pause sollte uns doch noch der verdiente Ausgleich gelingen. Nach schönem Passspiel im Mittelfeld, lupfte L. Punzelt den Ball über die Abwehrreihe auf den freistehenden J. Puchalla. Da es nur dann Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift, versenkt J. Puchalla den Ball unbeeindruckt mit links im rechten Toreck zum 1:1 Ausgleich. 
In der zweiten Hälfte wollten wir natürlich den Sieg nach Hause fahren. Trotzdem spielten wir ruhig und besonnen von hinten heraus. Die Torchancen sollten sich von selbst ergeben. Bemerkenswert war zunächst jedoch nur eine Bogenlampe, die L. Meißner von der Mittellinie los ließ. Der Ball landete jedoch auf dem Tornetz. In der 42. Minute stellte sich dann der Torerfolg etwas überraschend ein. L. Bauer zog aus gut 20 Metern ab. Der Ball wurde leicht abgefälscht und zischte an die Unterkante der Latte und zum 2:1 ins Netz. Danach beherrschten wir das Spiel und es ergaben sich noch einige gute Einschussmöglichkeiten. So setzte sich z.B. L. Meißner bis zur Grundlinie durch, legte den Ball für M. Renk ab, doch der Schuss wurde erneut geblockt. Vor allem in den letzten Spielminuten hätten wir die Angriffe konsequent zu Ende spielen und sicher verwerten müssen. So passte M. Werner in der 57. Minute aus dem Mittelfeld auf dem im rechten Angriffsbereich freistehenden L. Punzelt. Allein vor dem Torwart hätte dies die Vorentscheidung sein müssen, doch er setzte den Ball deutlich neben das Tor. In der 59. Minute setzte sich L. Meißner auf der linken Seite bis ins Mittelfeld durch. Er schickte M. Renk links auf die Reise und dieser hatte zwei Optionen den Ball vor das Tor zu spielen, doch er dribbelte an dem ersten Gegner vorbei, so dass es dann für ein genaues Zuspiel zu eng wurde und der Ball zur Ecke abgewehrt wurde.

Aber am Ende war es ein verdienter 2:1 Sieg, der gerne auch etwas höher ausfallen hätte können. Es war auch dieses Mal wieder eine Steigerung in der Ballsicherheit und dem Passspiel, v.a. in der Defensive zu erkennen. Mit noch etwas höherem läuferischem Einsatz ergeben sich auch in der Offensive noch mehr Anspielmöglichkeiten und damit auch ein erfolgreicheres Angriffsspiel.
 

Es spielten:

J. Heim – A. Adam– L. Punzelt – L. Meißner – M. Renk – J. Puchalla – J. Herrmann – L. Bauer – M. Werner – J. Fischer – K. Peter

Torfolge:

04. Minute: 1:0
28. Minute: 1:1 J. Puchalla (L. Punzelt)
42. Minute: 1:2 L. Bauer

Nach oben