TSV 1893 Neukenroth - B-Junioren


Danone-Cup in Wallenfels 26.05.2013

5 Grad, Dauerregen. Katastrophale Bedingungen für dieses Turnier (auch für die Zuschauer). Aber der Platz war gut bespielbar und unsere Jungs ziegten sich willig das Turnier erfolgreich zu gestalten. Spielberechtigt waren die Jahrgänge 2001 und 2002. Spielzeit 10 Minuten, Spelfeld eine komplette Hälfte mit 8 Feldspielern.

Die Vorrundenspiele gestalteten sich wie folgt:

1. Spiel: SC Eltersdorf 0:0

Dies sollte voraussichtlich der schwerste Gegner der Gruppe sein. Trotzdem waren wir  überlegen, aber ohne zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die Beste hatte L. Bauer kurz vor Ende der Partie. Aber er brachte nicht genug Druck hinter den Schuss.

2. Spiel: SV Motschenbach 2:0

Wir waren die deulich bessere Mannschaft. Der Gegner konnte nur mit ein paar körperlich überlegenen Spielern dagegen halten. Aus unseren zahlreichen Torchancen haben wir bis zum Abpfiff zwei Treffer erzielt. Die Torschützen waren L: Meißner und J. Cont. Hier wäre ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen.

3. Spiel: JFG Waldstein 5:0  

Gegen die wohl schwächste Mannschaft im Turnier gelangen uns in einer souverän geführten Partie fünf Treffer: J. Puchalla 2, J. Cont, L. Bauer, K. Peter. Auch hier hätte man noch höher gewinnen können.

4. Spiel: FC Wallenfels 2:0

Diese Partie ließen die Jungs ruhiger angehen und kamen so zu einem ungefährdeten 2:0 Sieg: J. Puchalla, L. Bauer.

 

Damit konnten wir die Vorrunde aufgrund des besseren Torverhältnis mit dem ersten Platz vor Eltersdorf abschließen. Wir waren sogar der Zweitbeste Gruppenerste, so dass wir den besten Drittplatzierten der Vorrundengruppen im Viertelfinale erwarten konnten und dies war der SV Motschenbach.

Viertelfinale: SV Motschenbach 1:1 n.E. 5:6

Siegessicher nach dem deutlichen Sieg in der Vorrunde, gingen wir wohl alle davon aus, dass wir sehr gute Chancen auf das Halbfinale hätten. So begannen unsere Jungs auch und erzielten nach wenigen Minuten das 1:0 (J. Puchalla). Und auch in den folgenden Minuten hatten wir reihenweise sehr gute Torchancen mit denen wir eigentlich schnell den Sack zu machen hätten müssen. Aber die Chancen wurden allesamt leichtfertig vergeben. Und wie das nunmal oft so ist, wurde dies auch tatsächlich bei einem der ersten Gegenangriffe mit dem Ausgleich bestraft. Danach ist uns ziemlich der Fadden gerissen und wir mussten mit dem 1:1 zufrieden sein.
Das anschließende Siebenmeterschiessen ist natürlich immer Glückssache. Leider war genau dieses Glück nicht auf unserer Seite und wir mussten uns mit 5:6 geschlagen geben.

 

Fazit:

In diesem Turnier zählten wir mit Sicherheit zu den vier stärksten Teams. Aber mit einem nicht konsequenten Auftritt haben wir uns die Teilnahme am Halbfinale gegen einen schwächeren Gegner verspielt. Wer weiß, was in einem Halbfinale passiert wäre...unter Umständen hätte man mit etwas Glück um den Turniersieg gespielt. Aber diese Chancen hat sich nicht ergeben..

 

Es spielten:

J. Heim - N. Löffler - J. Herrmann - J. Cont - L. Meißner - J. Puchalla - K. Peter - L. Bauer - B. Beranek - T. Mann - C. Schubert

Nach oben