TSV 1893 Neukenroth - B-Junioren


09.04.2013 JFG Kunstadt-Obermain (H) 1:5 – 3. Runde Kreispokal

Zur dritten Runde des Kreispokals haben wir mit der JFG Kunstadt-Obermain – einer Spitzenmannschaft unserer Liga – einen der schwierigsten Gegner zugelost bekommen.

Bei regnerischem Wetter haben sie sich auch von Anfang an als der Favorit dieser Begegnung präsentiert.

Bereits in der 5. Spielminute nutzte die JFG einen Fehler in unserem Aufbauspiel und brachte mit einem schnellen Pass in die Spitze ihren Mittelstürmer in Position, der den Ball auch zum 0:1 in die Maschen setzte. Aber auch wir versuchten mit zu spielen. In der 7. Minute hatten wir auch gleich die Chance zum Ausgleich. L. Meißner wurde auf der linken Seite frei gespielt, scheiterte aber freistehend mit links am Torhüter. Unser Gegner war da einfach treffsicherer. Ihr Abwehrchef durchquerte das Mittelfeld an allen sich entgegenstellenden Spieler vorbei, legte den Ball ab auf die linke Seite. Der Außenstürmer brachte die Flanke vor das Tor und die Direktabnahme landete mit Hilfe der Unterkante der Latte zum 0:2 im Netz. Zwar waren wir auch in der Folgezeit unterlegen, ließen aber vorerst keine hundertprozentigen Torchancen mehr zu. Leider konnten wir aber in der Offensive keine Impulse setzen. So war es dann in der 23. Spielminute mal wieder ein langer Ball vom Torwart, der über/durch unsere Verteidigungslinie ging und von einem gegnerischen Stürmer mit wenigen Ballkontakten zum 0:3 in unserem Tor platziert wurde. Zu allem Überfluss kassierten wir kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch das 0:4. Eigentlich hatten wir den Angriff bereits geklärt, haben die Situation aber nicht sauber geklärt, so dass der Gegner wieder in Ballbesitz kam. Der Pass vor das Tor fand einen freistehenden Stürmer, der aus abseitsverdächtiger Position zum 0:4 einschob.

In der zweiten Halbzeit standen wir dann sicherer. Aber auch hier hatte der Gegner noch einige gute Einschussmöglichkeiten. Aber das 0:5 fiel wiederum nach einem Torwartabschlag, den unsere Verteidigung nicht abwehren konnte und der Stürmer nur noch den Ball versenken musste. Trotzdem gaben wir nie auf und konnten auch einige schöne Ballstafetten zeigen, die aber am Ende nicht genug Druck auf die gegnerische Abwehrreihe ausüben konnten, um diese in richtige Bedrängnis zu bringen. Aber mit dem Schlusspfiff gelang uns dann doch noch der Ehrentreffer. M. Renk steckte den Ball auf der linken Seite zu M. Werner durch. M. Werner ließ dem Torhüter mit einem präzisen Schuss ins linke untere Eck keine Chance.

Aber auch aus diesem Spiel müssen wir unsere Lehren ziehen: konsequenteres Zweikampfverhalten, nicht den Kopf einziehen bei namhaften Gegnern und immer weiter an uns arbeiten.

Es spielten:

J. Heim – J. Cont – E. Neubauer - L. Punzelt – A. Adam – M. Werner – M. Renk – K. Peter – L. Meißner – J. Fischer – J. Herrmann

Torfolge:

05. Minute: 0:1

09. Minute: 0:2

23. Minute: 0:3

29. Minute: 0:4

35. Minute: 0:5

60. Minute: 1:5 M. Werner (M. Renk)

Nach oben